Hier kommt die Maus!

Eine gut getarnte Tür führt in unser Museumsdepot. Dort lagern alle Dinge, die nicht in der Ausstellung gezeigt werden. Aber was passiert mit diesen eigentlich, wenn sie neu ins Museum kommen? Und wie kann man aus 40000 Objekten ein bestimmtes wiederfinden? Unser Museologe verrät es euch und ihr könnt ihm beim Vermessen und Fotografieren helfen.

Habt ihr vielleicht sogar ein Spielzeug, das ihr nicht mehr braucht und dem Museum schenken wollt? Dann könnt ihr es gleich fachgerecht als Museumsstück bearbeiten.

Übrigens: Im Museum KulturLand Ries gibt es sieben Sachgeschichten mit der Maus zu sehen.

Am 03.10.2016 könnt ihr um 13:30 Uhr und 15:00 Uhr einen Eindruck von unserem Depot bekommen. Teilnahme ab 8 Jahren. Für beide Termine können sich jeweils 10 Teilnehmer anmelden.

Blick ins Depot des Museum KulturLand Ries
Türen auf - Logo des Türöffner-Tags der Sendung mit der Maus

      

Jahresprogramm der Museen

Das Jahresprogramm 2016 der Museen des Bezirks Schwaben können Sie hier ansehen und kostenlos bestellen unter oeffentlichkeitsarbeit@remove-this.bezirk-schwaben.de

Veranstaltungskalender

September 2016
MoDiMiDoFrSaSo
2930311234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293012

Die nächsten Termine

  • 01. Oktober: Handarbeitstreff 14:00h - 17:00h
    Wollen Sie in Gesellschaft kreativ sein? ...
  • 03. Oktober: Türen auf!
  • 09. Oktober: Offene Führung 14:00h - 15:00h
    Sonntagsstaat im Ries. Eine Themenführung durch die Abteilung Kleidung ...

Herzlich willkommen!

Das Museum KulturLand Ries (ehem. Rieser Bauernmuseum) in Maihingen lädt Sie ein, Menschen und Landschaft kennenzulernen und Geschichte zu erleben. Es bietet einen Überblick über die Alltagskultur des Rieses. In zwei Gebäuden einer barocken Klosteranlage werden reiche volkskundliche Bestände thematisch aufbereitet und präsentiert.

Besuchen Sie uns und erleben Sie den Reiz dieser einzigartigen Kulturlandschaft!

Weiterlesen

300 Jahre Alltagskultur im Ries

Was in der neuen Ausstellung alles zu sehen ist und wer die Gans Marie ist, erfahren Sie in unserem Flyer, den Sie hier ansehen können.